Montagearbeiten

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Glücklicherweise hat sich das dritte Standbein der INTEGRA, die Montagegruppe, seit Auflösung und Wiedereinführung nach der Weltwirtschaftskrise 2008/2009, wieder sehr gut etabliert.

 

In der Automobilindustrie kann die Werkstatt sich wieder über volle Auftragsbücher und eine Vollauslastung freuen. Um Auftragsspitzen und –überhänge, die tagsüber nicht bewältigt werden können, abzuarbeiten, kümmert sich am Abend unsere INTEGRA-Montagegruppe.

 

Als Schichtführer wurde Bernd Nowak eingestellt. Er hat hochmotiviert seine Arbeit in der INTEGRA am 15.09.2010 mit drei behinderten Mitarbeitern in der Abendschicht begonnen. Mittlerweile sind wieder zehn Mitarbeiter mit Behinderungen und zwei ohne im Montagebereich beschäftigt.

 

Dass Menschen mit Behinderungen auch strenge Qualitätsanforderungen der Automobilindustrie erfüllen können, spiegelt sich in den sehr guten Lieferantenbewertungen der Kunden wider.